Schulleben

Inhalt

Allgemein

An der Schlößlesfeldschule findet immer Donnerstagnachmittag der Werkstattunterricht statt. In diesen 1,5 Stunden besuchen die Schülerinnen und Schüler ca. alle 5-6 Wochen in einem rollierenden System eine neue Werkstatt. Das Angebot der Werkstätten variiert jedes Schuljahr. Als Beispiele sind zu nennen: Schwimmen, Schulgarten oder der Erwerb des Werkzeugführerscheins.

Die AGs finden bis auf einzelne Ausnahmen im Mittagsband statt. Diese können von den Kindern nach eigenen Interessen ausgewählt werden. Vom Arbeiten an Computern oder verschiedenen sportlichen Betätigungen, bis hin zu musikalischen Angeboten oder Entspannung ist für jeden Geschmack etwas geboten.

Unser Religionsunterricht findet seit dem Schuljahr 2019/2020 konfessionell-kooperativ statt. Schülerinnen und Schüler der christlichen Konfessionen werden dabei während der Schuljahre abwechselnd von katholischen und evangelischen Lehrkräften unterrichtet.

Individuelles Lernen findet für alle Ganztagsschüler Dienstag- und Mittwochnachmittag statt. Während dieser Zeit werden Unterrichtsinhalte gefestigt und wiederholt. An diesen Tagen gibt es keine weiteren Hausaufgaben für die Kinder.

Unser Regelhaus

für ein gutes Zusammenleben

Unser Profil

Musischer Schwerpunkt

Der musische Schwerpunkt unserer Schule umfasst die Chor- und Theater-AG mit ihren halbjährlichen Musical-Aufführungen sowie die Bläserklasse, die in Kooperation mit dem Musikverein Oßweil stattfindet.

Sport- und bewegungserzieherischer Schwerpunkt

Sport und Bewegung fördert nicht nur die körperliche Ausdauer und Gesundheit der Kinder, sie verbessert auch im hohen Maße die kognitiven Voraussetzungen für das schulische Lernen.
Deshalb gehören für unsere Schule neben dem Sportunterricht auch die Rhythmisierung durch Bewegungspausen, das bewegte Lernen und nicht zuletzt bewegungsgerecht gestaltete Lernräume zum Schulleben dazu. Konkret umgesetzt wird der bewegungserzieherische Schwerpunkt durch:

  • eine bewegungsfreundlich gestaltete Lernumgebung mit Klettergerüsten, Kletterwand, Streetballfeld, Fußballplatz, Laufbahn und Weitsprunggrube
  • die Schaffung und Gestaltung von Spiel-, Entspannungs- und Bewegungsräumen für Angebote im Ganztagesprogramm
  • einen rhythmisierten Schulalltag mit individuellen Pausen, Spielzeiten und Bewegungspausen im Freien
  • Pausen-Spiele-Kiste in jedem Klassenraum
  • regelmäßige Spiel- und Sportfeste (z.B. Bundesjugendspiele, fit4future)
  • die Teilnahme an vielfältigen sportlichen Wettbewerben (z.B. Fitteste Schule)
  • bewegungserzieherische Angebote in unserem AG- und Werkstattunterricht (z.B. Schwimmunterricht in Klasse 3/4, Tanz-AG, Capoeira-AG)
  • den jährlich stattfindenden gemeinsamen Eislauftag

Gesunde Ernährung

Bei Kindern wird die Grundlage für einen gesunden Ernährungsalltag gelegt. Deshalb ist es uns als Ganztagsschule besonders wichtig, das Thema Ernährung im Schulalltag zu verankern. Folgende Bausteine einer umfassenden Ernährungs- und Gesundheitsbildung werden an unserer Schule regelmäßig durchgeführt:

  • die Ernährungsbildung in Klasse 3 im Sachunterricht
  • das tägliche gemeinsame Pausenvesper im Klassenverband
  • ein gesundes Pausenvesper (einmal im Monat, organisiert durch den Elternbeirat)
  • die Vermittlung einer Esskultur beim gemeinschaftlichen Mittagessen in der Mensa
  • die zertifizierte vollwertige Verpflegung in der Schulmensa

Gewalt- und Suchtprävention

Ein weiterer wichtiger Bestandteil im Erziehungs- und Bildungsauftrag unserer Schule ist es, Schülerinnen und Schüler zu verantwortungsbewusstem und sozialem Verhalten anzuleiten. Hierzu zählt die Umsetzung des „Faustlos“-Lernprogramms für die Eingangsstufe. Es beinhaltet die Prävention von aggressiven und gewaltbereiten Verhalten bei Kindern. Zudem wird das Selbstbehauptungstraining STUPS für die Klassenstufen 3 und 4 umgesetzt, das zur Prävention von Gewalt, Missbrauch, Sucht und der Stärkung der personalen Kompetenz dient. Außerdem bietet unsere Schulsozialarbeiterin Frau Haas-Schmid bei akuten Fällen auch sozialpädagogische Einzelfallmaßnahmen und Einzelgespräche an.

Förderung & Forderung

Folgende Möglichkeiten der individuellen Förderung und Forderung werden an unserer Schule angeboten:

LRS – Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten: 1-2 x in der Woche findet die Förderung in Kleingruppen außerhalb vom Regelunterricht statt.

Dyskalkulie: 1x in der Woche werden Kinder mit Schwierigkeiten in Mathematik in Kleingruppen außerhalb vom Regelunterricht gefördert.

Sprachförderung: findet 2x in der Woche in Kleingruppen parallel zum Religionsunterricht statt.

Hector Akademie: ist ein außerschulisches Angebot zur Forderung von besonders begabten Schülerinnen und Schülern.

Lesen: Lesekompetenz fördern wir durch die monatliche Klassenausleihe in der im Schulgebäude befindlichen Zweigstelle der Stadtbücherei. Im Onlineprogramm Antolin können unsere Schülerinnen und Schüler anschließend ihr Leseverständnis testen.

Muttersprachlicher Unterricht: Kinder türkischer Herkunft haben die Möglichkeit 1x in der Woche am muttersprachlichen Unterricht teilzunehmen.